Mein politischer Werdegang (Nationalrat 1991-2019)

 

bis 2019

Nationalrat; zuletzt Mitglied von drei Kommissionen des Nationalrats


1. Aussenpolitische Kommission des Nationalrats APK (ab 2001)

2. Geschäftsprüfungs-Kommission GPK (im Dezember 2015 Wechsel von der Rechtskommission in die GPK). Dort Mitglied der Subkommission EJPD / Bundeskanzlei (Präs. 2016 / 2017).

3. Gerichtskommission (Wahlgremium für die eidgenössischen Gerichte Bundesgericht, Bundesverwaltungsgericht, Bundesstrafgericht).

2006

Präsident der Aussenpolitischen Kommission des Nationalrats für zwei Jahre (2006/2007).

2004

Präsident der Rechtskommission des Nationalrates für zwei Jahre (2004/2005).
Unter anderem Behandlung BGG (Bundesgerichtsgesetz)

2003

Wahl in den Europarat in Strassburg (für die Periode 1.12.2003 bis 30.11.2007, letzte Sitzung 9.1.2008).

 

Mitglied der Kommission, welche ab 1992 die Personenfreizügigkeit behandelte

 

Mitglied der Kommission, welche Swisslex behandelte (Gesetze nach Ablehnung EWR)

ab 1991

Mitgliedschaft in diversen Nationalratskommissionen:
- Kommission Bildung Wissenschaft und Kultur (WBK)
- Rechtskommission (RK)
- Geschäftsprüfungskommission (GPK)
- Aussenpolitische Kommission (APK)1991

1991

Wahl in den Nationalrat, danach Rücktritt aus dem aargauischen Grossrat und dem Stadtrat Baden.

1990

Wahl in den Stadtrat von Baden für die Periode 1.1.1990 bis 31.12.1993 (Exekutive, Teilamt von 30%).

1989

Rücktritt beim Bezirksgericht (Mitglied Legislative und Gericht ist gleichzeitig nicht möglich).

1989

Wahl in den Grossen Rat (Legislative) des Kantons Aargau (für die Periode 1.4.1989 bis 31.3.1993).

1985

Wahl in den Einwohnerrat (Legislative) der Stadt Baden (für die Periode 1.1.1986 bis 31.12.1989).

1984

1984 Wahl zum Präsidenten des Bezirksgerichts Baden (wird in der Schweiz als "politisches Amt" empfunden; die Bezirksrichter werden durch das Volk gewählt).